Aufgabe 1

Lassen Sie die Glocken läuten !
Glocken zu läuten ist eine Kunst ! Mehr darüber können Sie z.B. hier How the Bells are Rung erfahren. Auch der Kontakt mit dieser Organisation wird empfohlen: Central Council of Church Bell Ringers . Die Suchworte "Kirchenglocke" oder "Schlagtonhöhe" bringen Ihnen ebenfalls Informationen, die in den Ohren klingen. Von den Webseiten von Bill Hibbert stammen alle unten stehenden Glockentöne. Bill hat auch ein Programm geschrieben, das bell wave forms analysiert !

Nun Ihre Aufgabe:

Aus mindestens 3 Glockentönen sollen Sie ein festliches Geläute mixen, ca. 20 Sekunden in Mono sollten reichen. Wenn mehrere Glocken zusammen läuten, hat jede ihren eigenen Schlagrhythmus, so dass immer wieder neue Klangbilder entstehen. Natürlich sollten die Glockentöne harmonieren. Wavanal.exe hilft Ihnen, die Stimmung der Glocken heraus zu finden. Wenn Sie eigene Glockentöne verwenden möchten, dann steht dem nichts im Wege. Sie müssen uns dann die Einzelklänge auch mitliefern (zumindest einen Link darauf). Bitte keine Fertigmischungen einsenden, ob Big Ben oder Dom zu Salzburg, wir hören "unsere" oder Ihre mitgesandten schon heraus, beim Petrus !

Um die Aufgabe zu lösen, brauchen Sie einen Waveform-Editor, z.B. Goldwave. Mit Goldwave könnte man die Aufgabe so lösen: Neue Sounddatei von 20 s Länge mit 11,025 kHz Sampling-Rate in Mono mit 8 Bit Sampling-Tiefe erstellen. Die einzelnen Glockentöne können Sie nun öffnen und mit Copy und Paste im Schlagabstand in der Datei positionieren. Nutzen Sie auch "Mix" im Menu "Edit" um Töne einzumischen. Die Originaltöne sind teils sehr laut, so dass sie vor dem Mischen gedämpft werden sollten.
Auf den Rechner in MA 229 steht Ihnen das Creative Wave Studio zur Verfügung. Es kann ebenfalls über die Zwischenablage Sounds einmischen.

Glocke 1
Glocke 2
Glocke 3
Glocke 4

Glocke 5
Glocke 6
Glocke 7
Glocke 8
Glocke 9
Glocke 10
Glocke 11
Glocke 12
Glocke 13
Glocke 14
Glocke 15
Glocke 16
Glocke 17
Glocke 18
Glocke 19
Glocke 20
Glocke 21
Glocke 22

Hilfedatei zu Wavanal.exe

Kennen Sie noch gute Glocken-Wav-Links ? Bitte melden !

 

Aufgabe 2

Bel(ls) again !
In Prospekten mit "brauner Ware", die sich übrigens heute meist in Schwarz- und Silbertönen präsentiert, kommt es auf das Kleingedruckte an. Wie oft liest man da deziBel, oder abgekürzt dB. Manchmal sind kleine dB-Werte ein Qualitätsmerkmal von Bandlaufwerken, Fernsehern, Rundfunkempfängern, Lautsprechern, ..., und manchmal große. Erklären Sie dem oft ahnungslosen Verbraucher, was sich hinter folgenden Prospektangaben verbirgt.
bulleta) Der neue Samsung Universal Single LNB überzeugt durch gute Verarbeitung und schützt durch eine Versiegelung die Elektronik vor Regen und Luftfeuchtigkeit. ... sehr gute Empfangseigenschaften ... Verstärkung 59 dB
Auf welche Leistung wird denn 1 pW verstärkt ?
bulletb) 2-Wege-Bass-Lautsprecher, Belastbarkeit Sinus/Musik 100/170 Watt, Schalldruck 87 dB
Welchem Schalldruck in hPa entspricht dieser Wert ?
bulletc) Lautsprecherkombination der Spitzenklasse, nahezu linearer Frequenzgang 20Hz-18 kHz bei nur 1,5 Bel Abweichung
Wie viele Male lauter ist der am besten (lautesten) wiedergegebene Ton im Verhältnis zum schlechtesten (leisesten) ?
Abgabeschluss ist Sonntag, der 10.12.2000, 20 Uhr, per E-Mail an mtecha@uni-koblenz.de oder mtechb@uni-koblenz.de .